Veranstaltungen

25. Juli 2021, 9:00 Uhr - 17:00 Uhr | Haslach

Webermarkt | Textile Kultur Haslach

Der Internationale Textilmarkt mit ca. 100 jurierten Ausstellern/-innen zeigt ein breites Spektrum textilen Schaffens - kostbares Handwerk und kreative Gestaltung in höchster Qualität!
In diesem Kurs werden wir tief eintauchen in die Färbeflotten. Wir werden sowohl mit den klassischen Färbepflanzen wie Krapp, Wau, Blauholz, Cochenille (Insekt), Galläpfel und Indigo, als auch mit Pflanzenmaterial aus Küche, Garten und Umgebung färben. Wir werden eine organische Indigoküpe zubereiten, um Blau zu erhalten. Durch Überfärben, Mischen und Nachbehandeln werden wir unsere Farbpalette bereichern.
Das Thema Schal eröffnet für Stricker/innen viele Möglichkeiten, die schier unendlich scheinen! Luftig zarte Lochmustertücher für den Sommerabend, bunte Fair Isle-Stolas für den Winterspaziergang oder raffinierte 3D-Schals zum Staunen,... – das und noch viel mehr betrachten wir in diesem Kurs. Es ist für jede/n Stricker/in etwas dabei – von ganz einfach bis kompliziert.
Das Maschinstricken ermöglicht die schnelle, direkte Umsetzung eigener Inspirationen und öffnet viele Gestaltungsmöglich-keiten! Dieser Kurs richtet sich an Anfänger/innen im Umgang mit der Strickmaschine und alle, die eine neue Textiltechnik ausprobieren möchten. Wir befassen uns vor allem mit der Handhabung der Maschine, begreifen das Funktionsprinzip und loten die diversen Musterungsmöglichkeiten aus.
Das Arbeiten mit dem mobilen Webgerät ermöglicht es, auf eine einfache Art und Weise die Grundkenntnisse des Webens zu erlernen. Die Vorteile dieses Webgerätes sind die unkomplizierte Handhabung und die Möglichkeit, überall mit ihm zu arbeiten.
In diesem Kurs wollen wir mit Fäden aller Art und Stärke auch in Kombinationen experimentieren. Dabei kommen Techniken wie Knoten, Flechten, Nähen ebenso zum Tragen, wie klassisches Verschlingen, aber mit ungewohnten Materialien. Wir untersuchen das Potential mitgebrachter Garne und Schnüre und entdecken weitere Möglichkeiten, aus Papier, Leder, Folien oder Stoffresten Fäden zu erzeugen, um in unterschiedlichen textilen Techniken neue Strukturen zu bilden.
In der offenen Nähwerkstatt haben Sie die Möglichkeit, ganz individuelle Nähprojekte zu verwirklichen und durch tolle Tipps und gute Tricks die eigenen Fähigkeiten zu vertiefen und zu erweitern. Sie können ein bereits angefangenes Kleidungsstück mitbringen oder ein neues Projekt starten - auch Ideen für Heimtextilien, Taschen oder Beutel, Recyclingvorhaben oder Modewünsche für die geliebten Vierbeiner sind willkommen!
In Erinnerung an Franz Lehár und zum 151. Geburtsjahr sowie anlässlich 60 Jahren Lehár-Festival Bad Ischl bringt Rudolf Wallner in bewährter Weise ein etwas anderes Portait des großen Meisters: eine Musikdokumentation mit zahlreichen Film- und Tonaufnahmen, allerlei Wissenswertem über den bekannten Komponisten, Anekdoten und so mancher Überraschung.
27. Juli 2021, 14:00 Uhr - 17:00 Uhr | Königswiesen bei St. Georgen im Attergau

Tag der offenen Grabung in Königswiesen bei St. Georgen im Attergau | Haus der Kultur - Heimatverein Attergau

Am 27. Juli 2021 wird zum Tag der offenen Grabung in Königswiesen bei St. Georgen im Attergau geladen: Für die interessierte Bevölkerung werden zwischen 14:00 und 17:00 Uhr, die Ergebnisse der Grabung an Ort und Stelle durch die Grabungsleitung präsentiert.
27. Juli 2021, 19:30 Uhr | Bad Ischl

"Se(e)liger Beethoven" - Piano-Komödie mit Roman Seeliger

Die One-Man-Show behandelt das Dauerthema des Jahres 2020 – nämlich Beethoven – auf musikalisch perfekte und unnachahmlich humoristische Art.

Museen

Marktplatz 22, 4982 Obernberg am Inn

Heimatmuseum Obernberg am Inn

Allee von Schloss Kammer, Hauptstraße 30, 4861 Schörfling am Attersee

Gustav Klimt-Zentrum am Attersee

Altstadt 10, 5280 Braunau am Inn

Bezirksmuseum Herzogsburg

Schloss Starhemberg, Kirchenplatz 1, 4070 Eferding

Fürstlich Starhembergsches Familien- und Stadtmuseum Eferding

Marktplatz 9, 5252 Aspach

DARINGER Kunstmuseum Aspach

Markt 28, 4161 Ulrichsberg

Heimathaus Ulrichsberg

Grünmarkt 26, 4400 Steyr

Museum der Stadt Steyr

Stadtplatz 8a, 5230 Mattighofen

Zinngießerhaus Mattighofen

Kirchenplatz 4, 4552 Wartberg an der Krems

Heimathaus Wartberg

Kellergröppe 9, 4760 Raab

Kellergröppe mit Biersandkellermuseum

Ausstellungen

Zur Ausstellung GEROLD LEITNER – „SELTSAME FARBIGE FELDER - FRÜHERE UND NEUERE ARBEITEN“ lädt der Verein Bilger-Haus in der Museumssaison 2021.
Das Künstlerpaar Andreas Sagmeister (geb. 1966) und Anita Selinger (geb. 1963) lebt und arbeitet seit Jahrzehnten in ihrem Bauernhof in Bründl / Raab.
Das Lentos zeigt mit über 250 Kunstwerken aus der Wiener Sammlung Verbund, wie 81 Künstlerinnen die Konstruktion des Weiblichen in den 1970er-Jahren hinterfragten. Die Ausstellung hebt die Pionierleistung der „Feministischen Avantgarde“ hervor.
Eine Ausstellung von drei Kunstbegeisterten: Dana Player von drent, Monika Wiesinger und Hannes Haghofer von herent. Sie haben auf der Suche nach Entspannung ihrer künstlerische tätigkeit autodidaktisch entwickelt. Die Malereien, Zeichnungen und kunstvoll gedrechselten Gefäße zeugen von ihrer Faszination am künstlerischen Schaffen.
Im ersten Drittel des 20. Jahrhunderts stand Linz an der Schwelle zur Moderne. Die baulichen Erfordernisse einer wachsenden Stadt und die Anpassung an Fortschritte und Standards der Zeit waren zu bewältigen. Mit Curt Kühne (1882–1963) und Julius Schulte (1881–1928) widmeten sich zwei bedeutende Planer diesem Ziel.
Die österreichische Künstlerin Ida Maly (1894–1941) lebte und arbeitete in Wien, München, Berlin und Paris. Ende der 1920er-Jahre als „Schizophrene“ in einer psychiatrischen Anstalt institutionalisiert, wirken ihre dort entstandenen Werke wie Prophezeiungen auf die Gräuel der „Euthanasie“ der Nationalsozialisten an Psychiatrieinsassen.
Im November vollendet der Mitbegründer des Bauernmöbelmuseums und Künstler Robert Himmelbauer sein 90. Lebensjahr.
Seine Schaffenskraft ist ungebrochen. Überzeugen Sie sich selbst von seinen ergreifenden Bildwerken.

Aktuelles

In dieser Rubrik finden Sie aktuelle Informationen zu den COVID-19-Schutzmaßnahmen für den Museumsbetrieb samt Hinweisen zum Durchführen von Veranstaltungen und Vermittlungsangeboten. Die Informationen werden laufend aktualisiert.
Im Zuge des derzeit stattfindenden Staatenberichtes für die UNESCO-Konvention von 2003 zur Erhaltung des immateriellen Kulturerbes lädt die Österreichische UNESCO-Kommission insbesondere auch Museen zur Teilnahme an einer Umfrage ein, deren Ziel eine Erhebung der Situation und Aktivitäten des immateriellen Kulturerbes in Österreich ist.
Eine Teilnahme ist bis 30. Juli 2021 möglich.
Nachdem der Tag der OÖ Regional- und Heimatforschung 2021 zum geplanten Termin im Juni nicht stattfinden konnte, wurde ein neuer Termin festgelegt. Die Tagung findet nun am 11. September 2021 im Museum Arbeitswelt in Steyr statt. Wir laden herzlich zur Teilnahme ein!
Am 14. Oktober 2021 beginnt an der Privaten Pädagogischen Hochschule der Diözese Linz zum dritten Mal der Hochschullehrgang "Kulturvermittlung", der eine umfassende Ausbildung in diesem Bereich bietet. Ein Online-Infoabend zum Lehrgang gibt genaue Auskunft zu Inhalten, Aufbau und organisatorischen Fragen.
Um die Bedeutung des baukulturellen Erbes zu unterstreichen, vergibt das Land Oberösterreich den Denkmalpreis für beispielhafte Sanierungen von historischen Objekten, die unter Denkmalschutz stehen.
Unsere Museumslandschaft wird entscheidend von zahlreichen überaus engagierten Ehrenamtlichen getragen. Diese wollen wir vonseiten des Verbundes Oberösterreichischer Museen heuer wieder in besonderer Weise ehren. Nominierungen können bis 28. August 2021 eingebracht werden.
Das Bundesministerium für Kunst, Kultur, öffentlichen Dienst und Sport vergibt gemeinsam mit allen neun Bundesländern unter dem Titel "Kunst und Kultur im digitalen Raum - Call 2021" Förderungen für innovative, digitale Projekte im Ausmaß von insgesamt € 2,5 Millionen. Projektvorhaben können bis 31. Juli 2021 eingereicht werden.
Die Ferialjobaktion des Landes Oberösterreich für Kulturvereine wird heuer wieder durchgeführt. Die Aktion wurde ins Leben gerufen, um jungen Menschen die Möglichkeit zu geben im Rahmen von Ferialarbeitsplätzen die Kulturszene Oberösterreichs und deren Tätigkeit kennenzulernen. Die Ferialjobaktion gilt auch für Museen und läuft von Juli bis September 2021.
Diese österreichweite Veranstaltung des Bundesdenkmalamtes findet am 26. September 2021 statt. Auch Museen sind wieder herzlich eingeladen, sich daran zu beteiligen. Unterlagen mit allen Informatinen dazu haben wir vonseiten des Verbundes Oberösterreichischer Museen per E-Mail an alle Museen und Sammlungen in Oberösterreich gesendet. Eine Anmeldung zur Teilnahme ist bis 31. Juli 2021 möglich.
Wir haben hier aktuelle Informationen samt weiterführenden Links rund um Unterstützungsmöglichkeiten und Hilfestellungen für Museen in der Corona-Krise seitens des Bundes und des Landes Oberösterreich zusammengestellt.
Wir verwenden Cookies, um diese Webseite zu betreiben und ihre Benutzerfreundlichkeit zu verbessern.
Akzeptieren und Fortfahren