Veranstaltungen

Das Werk Egon Hofmanns (1884–1972) steht am Beginn der modernen Malerei in Oberösterreich. Nach seinem Kunststudium in Paris, Stuttgart und Dresden kehrt er 1920 nach Linz zurück. In seinem früh entwickelten Personalstil findet er in den Ölgemälden ein Gleichgewicht zwischen strenger, kühler Komposition und warmer, empfindsamer Farbtemperatur. Als begeisterter Alpinist und Skisportler bringt er zahlreiche Ansichten hochalpiner Regionen hervor. Die Landschaften des Mühlviertels werden in späteren Jahren seine bevorzugten Motive.
Der Linzer Hofrat Anton Maximilian Pachinger (1864-1938) verschrieb sein gesamtes Leben einer Leidenschaft: dem Sammeln von archäologischen, volkskundlichen, kultur- und alltagshistorischen Artefakten. Seiner Sammlung, die heute den Grundstock des NORDICO STadtmuseum Linz bildet, wird nun ein eigener Ausstellungsbereich gewidmet.
Mit rund 50.000 Exponaten beherbergt die Grafische Sammlung der Landesgalerie Linzu eine große Anzahl an Arbeiten auf Papier. Mit einem Blick hinter die Kulussen ermöglicht das Format "Museum Backstage" Einblicke in die tägliche Arbeit von Museumsmitarbeiter/innen sowie in Bereiche die Für Besucher/innen normalerweise verschlossen sind.
Das Textile Zentrum Haslach lädt zum Freunde- und Fördererabend mit Ausstellungseröffnung "Zartes Bunt - Gewebe von Susanne Heindl. Verkaufsausstellung anlässlich einer Werkstattauflösung"...
Eröffnung der Sonderausstellung:
Jakob Lena Knebl vertritt innerhalb der österreichischen zeitgenössischen Kunst eine Position, die Design und Kunstgeschichte miteinander verschränkt und deren Einfluss auf die Konstruktion von Identitäten sichtbar macht.
Einladung zur Ausstellungseröffnung:
Paweł Althamer ist bekannt für seine partizipativen Kunstprojekte, figurativen Skulpturen und performativen Selbstporträts. Er setzt häufig auf soziale Kooperationen und auf das Miteinbeziehen seines Umfelds und ihm nahestehenden Personen. Im Rahmen des Projekts im LENTOS setzt er eine von der Dogon-Kultur inspirierte Landschaft um, in der internationale Holzschnitz(künstl)er an großen Plastiken arbeiten. Hier manifestiert sich Althamers Zugang zur Kunst, bei dem dem kooperativen (Entstehungs-)Prozess mehr Bedeutung zukommt als dem fertigen Kunstobjekt. Paweł Althamer, 1967 in Warschau geboren, lebt und arbeitet vor Ort.
gemeinsam mit Kulturwissenschaftlerin Karin Harrasser
07. Feb. 2020, 14:30 Uhr | Lambach

Berühmte Gäste erzählen

Schauspielerinnen und Schauspieler des Theaterveins Barocktheater Lambach führen durch das Stift. Im Anschluss wird zu einem Konzert bzw. einer Theatervorstellung ins Barocktheater des Stiftes geladen.
15. Feb. 2020, 14:30 Uhr | Lambach

Berühmte Gäste erzählen

Schauspielerinnen und Schauspieler des Theaterveins Barocktheater Lambach führen durch das Stift. Im Anschluss wird zu einem Konzert bzw. einer Theatervorstellung ins Barocktheater des Stiftes geladen.
20. Feb. 2020 - 23. Feb. 2020 | Linz

MUSEUM TOTAL im Ars Electronica Center

Vom 20. bis 23. Februar 2020 "MUSEUM TOTAL" erleben... Mit 1 Ticket pro Person 4 Tage lang 9 Linzer Museen erkunden. Spezialführungen und besondere Vermittlungsangebote inklusive!

Museen

Stadtplatz 8a, 5230 Mattighofen

Zinngießerhaus Mattighofen

Steg 1, 4656 Kirchham

Heimathaus Stegbinder

Adalbert-Stifter-Platz 1, 4020 Linz

OÖ. Literaturmuseum im Stifterhaus

Markt 11, 4263 Windhaag bei Freistadt

Green Belt Center

Harrachstal 43, 4272 Weitersfelden

Weihnachtsmuseum

Schnopfhagenplatz 4, 4173 St. Veit im Mühlkreis

St. Veiter Geschichte(n)haus

Burg Clam bei Grein, Sperken 1, 4352 Klam

Burgmuseum Clam

Siegelsdorf 25, 4291 Lasberg

Fürstenhammer Hammerschmiede

Museumsweg 9, 4462 Reichraming

Reichraminger Holzknecht Museum

Kirchenplatz 3, 4501 Neuhofen an der Krems

Heimatstube Neuhofen a. d. Krems

Ausstellungen

Das Werk Egon Hofmanns (1884–1972) steht am Beginn der modernen Malerei in Oberösterreich. Nach seinem Kunststudium in Paris, Stuttgart und Dresden kehrt er 1920 nach Linz zurück. In seinem früh entwickelten Personalstil findet er in den Ölgemälden ein Gleichgewicht zwischen strenger, kühler Komposition und warmer, empfindsamer Farbtemperatur. Als begeisterter Alpinist und Skisportler bringt er zahlreiche Ansichten hochalpiner Regionen hervor. Die Landschaften des Mühlviertels werden in späteren Jahren seine bevorzugten Motive.
Der Linzer Hofrat Anton Maximilian Pachinger (1864-1938) verschrieb sein gesamtes Leben einer Leidenschaft: dem Sammeln von archäologischen, volkskundlichen, kultur- und alltagshistorischen Artefakten. Seiner Sammlung, die heute den Grundstock des NORDICO STadtmuseum Linz bildet, wird nun ein eigener Ausstellungsbereich gewidmet.
Verkaufsausstellung anlässlich einer Werkstattauflösung.
Jakob Lena Knebl vertritt innerhalb der österreichischen zeitgenössischen Kunst eine Position, die Design und Kunstgeschichte miteinander verschränkt und deren Einfluss auf die Konstruktion von Identitäten sichtbar macht.
Paweł Althamer ist bekannt für seine partizipativen Kunstprojekte, figurativen Skulpturen und performativen Selbstporträts. Er setzt häufig auf soziale Kooperationen und auf das Miteinbeziehen seines Umfelds und ihm nahestehenden Personen. Im Rahmen des Projekts im LENTOS setzt er eine von der Dogon-Kultur inspirierte Landschaft um, in der internationale Holzschnitz(künstl)er an großen Plastiken arbeiten. Hier manifestiert sich Althamers Zugang zur Kunst, bei dem dem kooperativen (Entstehungs-)Prozess mehr Bedeutung zukommt als dem fertigen Kunstobjekt. Paweł Althamer, 1967 in Warschau geboren, lebt und arbeitet vor Ort.
09. Feb. 2020 - 31. Mai 2020 | Thalheim bei Wels

JUTTA POINTNER - 40 JAHRE WEBKUNST | Sonderausstellung im Museum Angerlehner

Die Ausstellung versteht sich als textile Retrospektive anlässlich des 40jährigen Webjubiläums von Jutta Pointner und präsentiert über 40 Teppiche der Bildwirkerin aus Haibach ob der Donau.
Therese Eisenmann, die Grande Dame der Kaltnadelradierungen und Stahlgravuren, ist eine vielfach ausgezeichnete Künstlerin aus Neumarkt i. Mühlkreis und erhielt unter anderem 2009 den Landeskulturpreis sowie 2018 den Heinrich-Gleißner-Preis.
Anna Maria Brandstätter lebt und arbeitet in St. Nikola an der Donau und wurde 2018 mit dem Heinrich-Gleißner-Förderpreis ausgezeichnet. Sie zeigt in ihrer Ausstellung mit dem Titel »Jahreszeiten« die Verschiebungen in den von ihr genau beobachteten Abläufen der Jahreszeiten.
Studierende des Studiengangs Gestaltung: Technik.Textil der Universität Mozarteum stellen aus. Gezeigt werden unterschiedliche Arbeiten, die im Studienjahr 2019/2020 im Department Bildende Künste und Gestaltung entstanden sind. Masterstudierende untersuchten dabei Material, Form, Technik, Farbe, Struktur und Haptik und entwickelten Projekte in unterschiedlichen Maßstäben, die erstmalig öffentlich gezeigt werden.
Schon der Dichter Adalbert Stifter hat dem Freistädter Maler Carl Kronberger, der ab 1859 in München wirkte, eine „edle Pinselführung“ attestiert. Das Freistädter Schlossmuseum zeigt nun erstmals Werke des „Oberösterreichischen Spitzweg“ in einer Sonderausstellung.

Aktuelles

Die diesjährige OÖ. Familienkarten-Aktion im Sommer findet von 11. bis 13. September 2020 statt. Wir laden Sie ein, am letzten Ferienwochenende einen besonderen Programmpunkt für Familien anzubieten. Eine Anmeldung und Übermittlung Ihrer Informationen ist bis 15. Juni 2020 möglich.
Wappen waren und sind als Hoheitszeichen zur Repräsentation und als Symbolträger wichtig. Das Seminar der Reihe "Heimatforschung plus" vermittelt ein Grundwissen der Wappen- und Siegelkunde anhand von Beispielen aus Oberösterreich.
In Zeiten gesellschaftlicher Veränderungen ist auch das Ehrenamt im Umbruch. Im Workshop "Zukunft Ehrenamt: Freiwillige gewinnen - motivieren - halten" im Rahmen der Reihe "Museum plus" werden Lösungen für Ihre konkreten Fragestellungen rund um das Thema freiwilliges Engagement im Museum erarbeitet.
Was macht gut verständliche Texte in Museen aus und worauf ist im Ausstellungskontext besonders zu achten? "Wie sag ich's also meinen Gästen?" Im Rahmen der Reihe "Museum plus" erwartet Sie ein Seminar mit vielen praktischen Übungen, gerne auch anhand von mitgebrachten Textbeispielen.
In diesem Workshop in der Reihe "Museum plus" geht es um die Möglichkeiten, die professionelle PR-Konzepte für kleinere Museen bieten. Angesprochen werden Themenbereiche wie das Erkennen von Zielgruppen, Kommunikationsziele und -strategien, PR-Maßnahmen und das Erstellen eines Personal- und Zeitplans. Sie kommen so "mit Plan zum Ziel".
Eine Bewerbung für das Österreichische Museumsgütesiegel ist bis 31. März 2020 möglich. Ebenso müssen die Unterlagen für eine Verlängerung der Gültigkeit des Gütesiegels für weitere fünf Jahre bis zu diesem Termin eingereicht werden.
Ein erster Überblick über die geplanten Tagungen und Veranstaltungen im Jahr 2020 ist bereits online. Höhepunkte sind die Aktionswoche INTERNATIONALER MUSEUMSTAG IN OÖ. vom 9. bis 17. Mai 2020 und der Oberösterreichische Museumstag am 7. November 2020 im Museum Angerlehner in Thalheim bei Wels.
2020 laden wir wieder alle Museen und Sammlungen herzlich ein, sich rund um den Internationalen Museumstag an der Aktionswoche INTERNATIONALER MUSEUMSTAG IN OÖ. zu beteiligen. Die Aktionswoche findet von 9. bis 17. Mai 2020 statt.
Machen Sie mit! Setzen wir gemeinsam ein starkes Zeichen für die Lebendigkeit der Museumslandschaft Oberösterreichs!
Die Einreichfrist für Ihre Veranstaltungen für die Programmbroschüre endet am 14. Februar 2020.
Der Museumsbund Österreich unternimmt auch heuer wieder eine Befragung – diesmal zum Thema Sammlungen. Die Sammlung ist Ausgangspunkt aller Tätigkeiten im Museum. Ihre Erweiterung, Pflege und Erhalt stehen im Mittelpunkt der Museumsarbeit.
Wir verwenden Cookies, um diese Webseite zu betreiben und ihre Benutzerfreundlichkeit zu verbessern.
Akzeptieren und Fortfahren