Nachlese 2021

Tag der OÖ Regional- und Heimatforschung 2021 in Steyr Thema: Entdeckungen in der Oberösterreichischen Eisenwurzen

Anlässlich der Oberösterreichischen Landesausstellung 2021 in Steyr wendete sich der Tag der OÖ Regional- und Heimatforschung der Eisenwurzen in Oberösterreich zu - eine vielfältige Region, in der man den jahrhundertealten Spuren der Metallverarbeitung auf Schritt und Tritt begegnet. Zahlreiche Geschichten gibt es darüber zu berichten. So erzählt etwa die Landesausstellung von Menschen, die bis heute die Stadt Steyr und die Mentalität ihrer Bewohnerinnen und Bewohner prägen. Aber auch die gesamte Region wartet mit einem reichen kulturellen Erbe auf, das noch so manche Überraschung bereithält. Einige Aspekte dazu wurden im Rahmen der Tagung beleuchtet.

Nach einem dichten Vortragsprogramm am Vormittag standen am Nachmittag Führungen durch die drei Standorte der Oberösterreichischen Landesausstellung - Museum Arbeitswelt, Schloss Lamberg und Innerberger Stadel - am Programm und zum Abschluss waren die Teilnehmerinnen und Teilnehmer zu einer Kurzaufführung im Steyrer Kripperl eingeladen, samt der besonderen Möglichkeit, das einzigartige historische Stabpuppentheater "hinter den Kulissen" zu besichtigen. 

Eine Nachlese zum Tag der OÖ Regional- und Heimatforschung ist im forum oö geschichte abrufbar.

Aktionswoche Internationaler Museumstag in OÖ. – MUSEEN INSPIRIEREN DIE ZUKUNFT

Am Internationalen Museumstag setzen Museen und Sammlungen weltweit mit zahlreichen Aktivitäten und einem vielfältigen und lebendigen Kulturangebot ein besonderes Zeichen. Auch der Verbund Oberösterreichischer Museen hat sich dieser Bewegung angeschlossen und lädt seit einigen Jahren die Museen und Sammlungen in ganz Oberösterreich ein, sich bei einer Aktionswoche rund um den Internationalen Museumstag mit speziellen Programmpunkten zu beteiligen. Diese Woche fand heuer von Samstag, 1. bis Sonntag, 16. Mai 2021 statt. Das Motto des Internationalen Museumstags - und auch der Aktionswoche - lautete heuer:  Museen inspirieren die Zukunft!

Heuer standen die Museen vor einer großen Herausforderung: Trotz der schwierigen Umstände der Corona-Pandemie galt es für Besucherinnen und Besucher ein sicheres Museumserlebnis zu ermöglichen. So sind zahlreiche kreative Ideen entstanden, um den Gästen sowohl Kulturgenuss als auch Sicherheit bieten zu können:

65 Museen aus ganz Oberösterreich meldeten ihre Beteiligung an der Aktionswoche an. Ein großer Teil der Aktivitäten war dabei im Freien geplant. Angebote in Innenräumen fanden in kleinem Rahmen statt. Andere Museen wiederum luden mit Rätselrallyes, Audioguides oder QR-Codes zum individuellen Erkunden der Ausstellungen ein und viele Häuser boten freien oder ermäßigten Eintritt. In einigen Regionen haben sich Museen zeitlich oder inhaltlich abgestimmt und ermöglichten auf diese Weise allen Interessierten, gleich mehrere Häuser an einem Tag zu besuchen. Ein bewährtes Beispiel dafür war auch heuer wieder der Pramtaler Museumstag, an dem sich 8 Museen der Pramtal Museumsstraße mit einer gemeinsamen Eintrittsermäßigung beteiligten.

Corona-bedingt kam es schließlich, da die erhofften Lockerungen erst kurz nach der Aktionswoche eintraten, auch zu einigen kurzfristigen Absagen von einzelnen Häusern, da Veranstaltungs- oder Führungsangebote noch gänzlich untersagt waren. Viele Museen änderten ihre geplanten Vorhaben aber noch in letzter Minute und zeigten hier eine große Flexibilität! Letztendlich nahmen 50 Häuser mit rund 120 Programmpunkten an der Aktionswoche teil - eine sehr erfreuliche Beteiligung in Anbetracht der schwierigen Umstände! Allen teilnehmenden Museen gebührt ein herzliches Dankeschön für ihr großes Engagement und für ihre umsichtigen Planungen!

Seitens des Verbundes Oberösterreichischer Museen wurde die Aktionswoche mit PR-Aktionen begleitet: Presseaussendungen an einschlägige Medien und regelmäßige Postings in den Social-Media-Kanälen bewarben die vielfältigen Aktivitäten der einzelnen Häuser. Für die Besucherinnen und Besucher wurde erstmals auch ein Gewinnspiel angeboten.

Wir verwenden Cookies, um diese Webseite zu betreiben und ihre Benutzerfreundlichkeit zu verbessern.
Akzeptieren und Fortfahren