Adresse

Kellergröppe mit Biersandkellermuseum
Kellergröppe 9
4760 Raab

Kontakt

Tel.: +43 (0) 677/61 45 14 62
Tel.: +43 (0) 7762/29 67

Weiterführende Links

Öffnungszeiten

Eine Besichtigung ist ausschließlich mit Führung möglich, daher ist eine Voranmeldung erforderlich.

Eintritt

Erwachsene: 3,00
Kinder: frei

Kombikarte Kellergröppe und ein weiteres Museum (Heimathaus oder Bräustüberlmuseum):
für 1-3 Personen: 15,00
für jede weitere Person: 4,00

Auskunft

Ernst Spannlang
Hilde Ganglmair

Träger

Verein Raaber Museen

Tippen zum Navigieren
Schließen
default
Kellergröppe mit Biersandkellermuseum
Kellergröppe 9
4760 Raab

Kellergröppe mit Biersandkellermuseum

Entlang eines Hohlweges am nordwestlichen Ortsrand von Raab sind 26 Keller eingetieft. Der Ursprung geht auf mittelalterliche Erdställe zurück. Diese Kellergasse ist für Oberösterreich eine Besonderheit und eine einmalige Anlage, die unter Denkmalschutz gestellt wurde. Bis 1620 zurück lässt sich diese Kellergasse, im Volksmund "Kellergröppe" genannt, verfolgen. Die Sandkeller gehörten den Brauereien und wurden für die Bierlagerung bei konstanten acht Grad Temperatur verwendet. Auch der Innviertler Mundartdichter Franz Stelzhamer genoss des öfteren das Bier in diesen Kellern: "Raaba Bier, Raaba Bier, bist wia graba Stier, haust um di, schlagst um di, sakra di!"

Im Jahr 2015 erfolgte der Ausbau des musealen Angebotes der Raaber Kellergröppe um einen Eiskeller, in dem anschaulich vermittelt wird, wie das im Winter geerntete Eis über Monate hinweg erhalten wurde. Die künstlerische Ausgestaltung des Eiskellers erfolgte durch den Pramer Künstler Meinrad Mayrhofer, der für seine Holzskulpturen weithin bekannt ist.

Lage und Anreise

Tippen zum Navigieren
Schließen
default
Kellergröppe mit Biersandkellermuseum
Kellergröppe 9
4760 Raab
Wir verwenden Cookies, um diese Webseite zu betreiben und ihre Benutzerfreundlichkeit zu verbessern.
Akzeptieren und Fortfahren