Seminarreihe Heimatforschung plus

Analog zur Seminarreihe Museum plus bei der Akademie der Volkskultur wird die Reihe Heimatforschung plus angeboten. Im Rahmen dieser Seminarreihe werden vielfältige Themen aus der Heimatforschung bzw. der oberösterreichischen Landesgeschichte herausgegriffen und auf diese Weise wichtige Aspekte in praxisnaher Form vertieft.

Die Seminarreihe gliedert sich in drei große Bereiche: Suchen und Finden - Was gibt es wo?, Wissen und Techniken - Wie geht was? und Epochen und Entwicklungen - Was war wann? Aus jedem dieser Themenbereiche werden im Rahmen von verschiedenen Seminaren bestimmte Themen herausgegriffen und entsprechend vertieft.

Die Seminare können einzeln gebucht werden und stehen allen Interessierten offen.
Werden allerdings aufbauend auf dem Ausbildungslehrgang Heimatforschung insgesamt sechs Seminare aus der neuen Reihe zur Heimatforschung besucht, wobei jeweils zwei Seminare aus jedem der drei großen Arbeitsbereiche belegt werden müssen, erhalten Sie zudem das Zertifikat Heimatforscher/-in plus verliehen. Insgesamt haben Sie drei Jahre Zeit, diese zusätzliche Auszeichnung zu erwerben.

Im Kursjahr 2020/21 werden folgende Seminare angeboten:

I: Suchen und Finden - Was gibt es wo?

Basiswissen Heraldik und Sphragistik. Einführung in die Welt der Wappen und Siegel an Beispielen aus Oberösterreich     
Wappen waren und sind als Hoheitszeichen, zur Repräsentation und als Symbolträger wichtig. Überliefert sind sie oft auf Siegeln, die über Jahrhunderte als Beglaubigungsmittel von Schriftstücken dienten. Der Kurs vermittelt ein Grundwissen der Wappen- und Siegelkunde, deren Geschichte, Methodik und Fachsprache sowie Literaturtipps. Entdecken Sie Beispiele aus OÖ, Originale des Diözesanarchivs verschiedener Personen und Institutionen (Adelige, Bischöfe, Klöster, Gemeinden, Zünfte usw.).
Freitag, 12. März 2021, 14:00-16:30 Uhr, Diözesanarchiv Linz, Harrachstraße 7, 4020 Linz
- ACHTUNG: Dieses Seminar wird online angeboten!
Mag. Klaus Birngruber M.A., Diözesanarchiv Linz  
Teilnahmebeitrag: € 29,00

Digitalisierung in der OÖ. Landesbibliothek - viel mehr als nur Bücher scannen
Digitalisierung ist einer der am häufigsten verwendeten Begriffe der letzten Jahre. In allen Bereichen verändert die Digitalisierung unsere Gesellschaft. Auch Bibliotheken und Archive wurden bzw. werden von diesen Veränderungen in erheblichem Maße beeinflusst. Know-how im Umgang mit Neuen Medien, mit Datenbanken oder den technischen Grundlagen ist gefordert. Der Kurs "Digitalisierung" widmet sich diesem Thema auf vielfältige Weise und gibt vertiefende Einblicke in unterschiedlichste Digitalisierungsprozesse und den damit verbundenen Anforderungen. Zum Abschluss findet eine Führung durch die Digitalisierungswerkstätte statt.
Samstag, 29. Mai 2021, 9:00-13:00 Uhr, OÖ. Landesbibliothek, Schillerplatz 2, 4020 Linz
Dipl.-Päd. Gregor Neuböck, OÖ. Landesbibliothek   
Kursbeitrag: € 49,00

II: Wissen und Techniken - Wie geht was?

Digitales Regionalarchiv - sammeln, digitalisieren, veröffentlichen  

Wie sammle, digitalisiere und verwalte ich historische Fotos, Dias, Filme, Totenbilder und Dokumente einer ganzen Gemeinde oder Heimatregion? Das schriftliche Gedächtnis, wie Schul-, Pfarr-, Gemeinde- oder Vereinsarchive soll für die Nachwelt erhalten werden. Ein altes Bild ist zerrissen, hat Kaffeeflecken oder Farbstiche - was tun? Wo lege ich die Daten auf dem Computer ab, finde sie auch wieder, präsentiere sie oder stelle sie online? Dieses Seminar gibt praktische Lösungsbeispiele.
Freitag, 26. März 2021, 14:00-18:00 Uhr, Schloss Weidenholz, Weidenholz 1, 4730 Waizenkirchen - ACHTUNG: verschoben auf Freitag, 18. Juni 2021, 14:00-18:00 Uhr!
Kons. Thomas G.E.E. Scheuringer, Zeitmaschine - historische Dienstleistungen, OÖ. Volksbildungswerk
Teilnahmebeitrag: € 49,00

Kleiner Fund - große Bedeutung. Vom richtigen Umgang mit archäologischen Objekten
Kleine, unscheinbare "Dinge" sind oft die einzigen Spuren vom Leben vergangener Zeiten. Sie erhalten Einblick in die Schwerpunkte des archäologischen Umgangs mit Objekten: von der fachgerechten Dokumentation der Fundlage, der sorgfältigen Bergung über die anschließende Konservierung/Restaurierung bis hin zur eigentlichen archäologischen Bearbeitung. Dabei wird deutlich, dass selbst noch der scheinbar unbedeutendste Fund Aufschluss über vergangene Lebenswelten geben kann.   
Freitag, 16. April 2021, 14:00-17:00 Uhr, Haus der Volkskultur, Promenade 33, 4020 Linz - ACHTUNG: neuer Termin wird bekanntgegeben!
Dr.in Christina Schmid, Gesellschaft für Archäologie in OÖ
In Kooperation mit der Gesellschaft für Archäologie in OÖ
Teilnahmebeitrag: € 49,00

III: Epochen und Entwicklungen - Was war wann?

OÖ. Schulgeschichte konkret - von Schulmeistern, Schulgehilfen und Schulordnungen.
Das OÖ. Schulmuseum Bad Leonfelden zeigt die Geschichte "des niederen Schulwesens" des Landes der letzten 500 Jahre exemplarisch auf. Neue Forschungen geben interessante Einblicke in die Unterrichtsmethoden, Arbeitsbedingungen und den Verdienst von Lehrern, die anhand von konkreten Exponaten und Beispielen aufgezeigt werden. Die Teilnehmer erhalten zudem einen Einblick und brauchbare Hinweise für die Arbeit eines ehrenamtlich geführten Museums hinsichtlich Gestaltung, Prävention und Forschung.
Freitag, 19. März 2021, 14:00-18:00 Uhr, OÖ. Schulmuseum, Böhmerstraße 1, 4190 Bad Leonfelden
- ACHTUNG: verschoben auf Freitag, 2. Juli 2021!
Wilhelm J. Hochreiter, Bakk. phil, BEd.
Teilnahmebeitrag: € 49,00

Haben Heilige in der heutigen Gesellschaft noch eine Bedeutung? Eine praktische Auseinandersetzung am Beispiel einer Kirchenführung in der Minoritenkirche
Auch wenn die Heiligenverehrung in der heutigen Zeit keine besondere Aufmerksamkeit genießt, ist es doch ein spannendes Thema, da die Heiligen in unserer Glaubenstradition eine sehr wichtige Rolle eingenommen haben.  Man denke an die Pestheiligen, Nothelfer oder an die sehr weit verbreitete Marienverehrung. Der Kurs soll einen Einblick in die für die Heimatforschung relevanten Heiligen und deren Legenden und Verbreitung in Oberösterreich geben. Eine praktische Auseinandersetzung am Beispiel einer Kirchenführung in der Minoritenkirche mit einem Pater der St.Petrus-Bruderschaft.
Freitag, 28. Mai 2021, 14:00-17:00, Haus der Volkskultur, Promenade 33, 4020 Linz
Dipl.-Ing. Mag. Dr. Robert Fischer, MA, Heimatforscher
Teilnahmebeitrag: € 49,00

Kontakt, Anmeldung und weitere Informationen:
Akademie der Volkskultur
Promenade 33, A-4020 Linz
Tel.: +43 (0)732/773190
E-Mail: avk(kwfat)ooevbw(kwfdot)org
www.akademiedervolkskultur.at

Wir verwenden Cookies, um diese Webseite zu betreiben und ihre Benutzerfreundlichkeit zu verbessern.
Akzeptieren und Fortfahren