Adresse

Motorradmuseum Vorchdorf
Peintal 14
4655 Vorchdorf

Kontakt

Tel.: 0664/5514082
Fax: 07614/639317

Öffnungszeiten

Mai bis Oktober
Montag bis Sonntag 10:00 bis 16:00 Uhr
und nach Voranmeldung

Eintritt

Einzelpersonen 9,00
Gruppen 7,00 p.P.
Führung 30,00 (nach Vereinbarung)

Auskunft

Franz Amering

Träger

Tippen zum Navigieren
Schließen
default
Motorradmuseum Vorchdorf
Peintal 14
4655 Vorchdorf

Motorradmuseum Vorchdorf

Direkt an der Autobahn und am Tor zum Salzkammergut liegt  Vorchdorf - im Ortsteil Peintal ist das Motorradmuseum ein beliebtes Ziel für BMW- und Oldtimerfans, für Bus- und Familienausflüge, aber auch als Schlechtwetterprogramm für Touristen.

Als Ergebnis jahrzehntelanger Sammlerleidenschaft und in tausenden Stunden mit viel Liebe restauriert, sind im Museum BMW-Motorräder aus fast 100 Jahren ausgestellt. Der M2B15 Boxer-Motor war ja bereits vor Gründung der Marke BMW in anderen Fabrikaten eingebaut, die hier ebenso präsentiert werden wie das allererste BMW Modell, die R 32 aus 1923. Der Bogen spannt sich lückenlos über alle je gefertigten Modelle bis zur Neuzeit. Technisch abgerundet wird das Ensemble mit interessanten Schnittmodellen, angereichert wird die Sammlung mit Sondermodellen und Protoypen, Behörden- und Armeefahrzeugen. Ein Highlight ist die Rennsportabteilung mit Leckerbissen wie der RS 54 Königswellenmaschine, wie sie auch der Oberösterreicher Gerold Klinger in den 50er Jahren sehr erfolgreich einsetzte.


Boxermodelle anderer Hersteller wie Zündapp oder Douglas zeigen die Hauptkonkurrenten der bayerischen Marke. Aber nicht nur der Marke BMW gilt das Augenmerk: Die Motorradentwicklung der frühen Jahre wird anhand seltenster Pretiosen dargestellt - NSU, Mars, Harley Davidson oder Triumph sind nur einige der Markennamen, die das Herz jeden Oldtimerfans höher schlagen lassen. Nicht zu knapp ist die Auswahl österreichischer Fabrikate der Vorkriegszeit wie DSH oder LAG, KTM oder Lohner repräsentieren die 1950er Jahre. Einen sehr großzügigen Überblick über das Schaffen der Grazer Traditionsmarke Puch zeigt die heuer beginnende Sonderausstellung "von Marcellino bis Kuttler", in der vom Postlermoped bis zur schweren P 800 Vierzylinder nahezu alle Modelle ausgestellt sind, die jemals die Werkshallen in Thondorf verlassen haben.

Sehr authentisch und mit viel Liebe zum Detail werden insgesamt an die 300 Motorräder und Beiwagen auf zwei Stockwerken eines Vierkanthofes auf einem Rundweg präsentiert. Die alte Motorradwerkstatt mit von Wasserkraft betriebenen Werkstattmaschinen ist eine besondere Attraktion. Zwei Stunden sollten Sie auf jeden Fall einplanen, um die Vielfalt erfassen zu können. Führungen werden nach Vereinbarung angeboten.

Lage und Anreise

Tippen zum Navigieren
Schließen
default
Motorradmuseum Vorchdorf
Peintal 14
4655 Vorchdorf
Wir verwenden Cookies, um diese Webseite zu betreiben und ihre Benutzerfreundlichkeit zu verbessern.
Akzeptieren und Fortfahren