Adresse

Handarbeitsmuseum Traunkirchen
Klosterplatz 2
4801 Traunkirchen

Kontakt

Tel.: +43 (0) 664/54 01 364
Tel.: +43 (0) 7612/74 451

Weiterführende Links

Öffnungszeiten

Mai, Juni, September, Oktober
Freitag bis Sonntag 14:00-17:00 Uhr

Juli und August
Donnerstag bis Sonntag 14:00-17:00 Uhr

Gruppen jederzeit gegen Voranmeldung*

Eintritt

Erwachsene: 4,50
Ermäßigung mit Kultur- oder Gästecard: 4,00
Gruppen ab 10 Personen: 4,00 p.P.
Kinder: frei

Auskunft

*Gruppenanmeldung:
Tourismusverband Traunsee-Almtal: Tel.: +43 (0) 7612 74451, info@traunsee-almtal.at
Goldhaubengruppe Bezirk Gmunden: Tel.: +43 (0) 664 54 13 64, office@goldhauben.info

Träger

Goldhauben- und Kopftuchgruppen des Bezirkes Gmunden

Vermittlungsangebote
Gastronomie im/beim Museum
Mitglied beim Verbund Oberösterreichischer Museen
Tippen zum Navigieren
Schließen
default
Handarbeitsmuseum Traunkirchen
Klosterplatz 2
4801 Traunkirchen

Handarbeitsmuseum Traunkirchen

Handarbeit einst und jetzt - mit Handarbeit Ruhe finden, Freude erleben, Kraft schöpfen, Atmosphäre schaffen
In den historischen Räumen des einstigen Nonnenklosters in Traunkirchen wird das Handarbeitsmuseum seit über 20 Jahren ehrenamtlich von den Goldhauben-, Kopftuch- und Hutgruppen des Bezirkes Gmunden gestaltet und betreut. Handarbeit ist nichts Verstaubtes aus Großmutters Zeiten, sondern hat auch in der schnelllebigen Zeit des 21. Jahrhunderts immer noch einen hohen Stellenwert. Der Facettenreichtum der liebevollen Ausstellung reicht von typisch regionalen Handarbeiten bis hin zu den Festtrachten der Gegend. Die Goldhaube in ihrer Entwicklung, diverse traditionelle Kopfbedeckungen sowie Klosterarbeiten dürfen natürlich nicht fehlen. Für die Besucherinnen und Besucher sind über 35 verschiedene Handarbeitstechniken zu bewundern und sollen eine Bereicherung für Auge und Seele sein.

Der stimmigste Weg, dieses Kleinod zu besuchen, ist wohl ein Spaziergang entlang des Kulturweges VIA HISTORICA, welcher am Ortsplatz beginnt und direkt im Klosterinnenhof und beim Museumseingang endet. Die Abtei "Trunseo" wurde bereits 632 n. Chr. errichtet. 1622 übernahmen die Jesuiten das Kloster. Das Hauptwerk der Barockkirche ist die berühmte Fischerkanzel, die das Wunder des reichen Fischfangs des Apostel Petrus, darstellt.

Die Goldhaubengemeinschaft - wir über uns

Das Mitwirken am kulturellen Leben durch Teilnahme an kirchlichen und weltlichen Festen und Feiern sowie die Erhaltung der Tradition, aber offen sein für Neues, sehen wir als unsere Aufgabe.
Die Trachtenerneuerung, das Ausrichten div. Ausstellungen sowie soziales Engagement liegen uns ebenfalls sehr am Herzen. Wir wollen gemeinsame Ziele erarbeiten, sie miteinander planen und in der großen Frauengemeinschaft realisieren. Um die alten Handarbeitstechniken zu erhalten werden auch Kurse angeboten.

Auf Ihren Besuch freuen sich die Goldhauben-, Kopftuch- und Hutgruppen des Bezirkes Gmunden.

> Tipp: Nützen Sie für die Anreise die öffentlichen Verkehrsmittel: OÖVV Routenplaner

Lage und Anreise

Tippen zum Navigieren
Schließen
default
Handarbeitsmuseum Traunkirchen
Klosterplatz 2
4801 Traunkirchen