Adresse

Historisches Stadttheater und Stadtmuseum Grein
Stadtplatz 7
4360 Grein

Kontakt

Tel.: +43 (0) 7268/77 30 (Stadttheater)
Tel.: +43 (0) 7268/70 55 (Tourismusverband)
Fax: +43 (0) 7268/70 55-20

Weiterführende Links

Öffnungszeiten

Mai-September
Dienstag bis Samstag 10:00-12:00 und 15:00-18:00 Uhr
Sonn- und Feiertag 14:00-16:00 Uhr

Führungen ab 12 Personen jederzeit nach Voranmeldung

Eintritt

Erwachsene: 5,50
Schüler, Studenten: 3,00
Gruppen (ab 12 Personen mit Führung): 5,00
Gruppen (ab 12 Personen ohne Führung): 4,00
OÖ Familienkarte: 11,00 (2 Kinder bis 15 Jahre frei)
Seniorenermäßigung ohne Führung: 5,00
Kinder bis 6 Jahre: frei

Auskunft

Tourismusverband Grein an der Donau

Träger

Stadtgemeinde Grein an der Donau

Vermittlungsangebote
Gastronomie im/beim Museum
Mitglied beim Verbund Oberösterreichischer Museen
Tippen zum Navigieren
Schließen
default
Historisches Stadttheater und Stadtmuseum Grein
Stadtplatz 7
4360 Grein
Keine Einträge gefunden

Historisches Stadttheater und Stadtmuseum Grein

Historisches Stadttheater Grein
Grein, auch als"Perle des Strudengaus" bezeichnet, wurde 1491 zur Stadt erhoben. Noch heute bezaubert das ehemals "goldene Städtchen" mit seinem nostalgischen Charme.

Das Historische Stadttheater ist eine herausragende Sehenswürdigkeit. Es befindet sich im Alten Rathaus am Stadtplatz von Grein. Erbaut wurde das Haus im Jahre 1563 als Rat- und Handelshaus. Bedingt durch den regen Warenhandel auf der Donau wurde in der Stadt ein Getreidespeicher benötigt, den man an den rückwärtigen Teil des Gebäudes anschloss. Eben dieser "Troadkostn" wurde im Jahre 1791 von den Greiner Bürgern in ein Theater umgebaut und wird auch heute noch bespielt. Nach der Generalsanierung 2020/2021 erstrahlt das Stadttheater Grein nun wieder in vollem Glanz.

Das Historische Stadttheater, das als das älteste erhaltene Bürgertheater Österreichs gilt, ist Mitglied der "Europäischen Route Historische Theater". Diese führt zu 120 Theatern in 27 Ländern der Europäischen Union.

Viele Besonderheiten aus vergangener Zeit sind hier zu sehen: Original erhaltene Sperrsitze, die man mit einem kleinen Schlüssel auf- und zusperren konnte; ein Klosett, nur durch einen Vorhang vom Zuschauerraum abgetrennt; ein Gefängnis direkt neben dem Theater, in dem heute der Kostümfundus der Greiner Dilettantengesellschaft untergebracht ist; die berühmte Napoleonloge und vieles mehr.

Stadtmuseum Grein
In den an das Theater angrenzenden Räumlichkeiten im 1. Stock des Hauses, ist ein kleines feines neu gestaltetes Stadtmuseum zu besichtigen. Neben der Funktion als Dauermuseum soll es auch wechselnden Präsentationen Platz bieten.

Es eröffnet einen Einblick in die wechselvolle Stadtgeschichte von Grein, die schon immer eng mit der gefahrvollen Schifffahrt auf der Donau verbunden war.Grein liegt am Beginn des Strudengaus, der wegen seiner gefährlichen Felsen von den Schiffleuten sehr gefürchtet war und als einer der gefährlichsten Abschnitte auf der gesamten Donau gegolten hat. Das prägte die Geschichte des Ortes und ließ Grein zu einer wohlhabenden Bürgerstadt und zum Zentrum der Region werden.

Weiters wird die Theatergeschichte des Hauses von seinen Anfängen im Jahre 1791 bis heute beleuchtet.

Ein weiterer Ausstellungsraum liegt im Halbstock des Hauses, im ehemaligen Gemeindekotter, es ist der Kostümfundus der Greiner Dilettantengesellschaft, dessen älteste Bestände bis ins späte 18. Jahrhundert zurückreichen. Viele Kostüme und Requisiten, die Sie hier bestaunen können, kommen auch immer noch auf der Bühne zur Anwendung.

> Linktipp Weiteres Museum im Ort

> Linktipps Weitere Museen in der Umgebung

Lage und Anreise

Tippen zum Navigieren
Schließen
default
Historisches Stadttheater und Stadtmuseum Grein
Stadtplatz 7
4360 Grein
Wir verwenden Cookies, um diese Webseite zu betreiben und ihre Benutzerfreundlichkeit zu verbessern.
Akzeptieren und Fortfahren