09. Feb. 2024 - 29. Sep. 2024

SCHÜTZ Art Museum

Nibelungenstraße 36, 4090 Engelhartszell

Kontakt

Tel.: +43 (0) 7717/20 320

Barrierefreier Museumsbesuch

Bauliche Barrierefreiheit

Werner Berg – Leben und Tod | SCHÜTZ Art Museum

Unter dem Titel "Werner Berg - Leben und Tod" präsentiert das SCHÜTZ Art Museum in Engelhartzell ausgewählte Werke von Werner Berg.

Werner Berg war ein Außenseiter und "Aussteiger", der auf einem Kärntner Bergbauernhof lebte. Sein Werk ist geprägt von Verzicht, Askese und einer Auseinandersetzung mit dem Einfachen des Daseins. Seine Werke wurden unter anderem in einer Einzelausstellung 2013 im National Art Museumof China in Peking und im Shanghai Duolun Museum of Modern Art gezeigt sowie zusammen mit anderen Größen der österreichischen Kunst in der Ausstellung "Austrian Art1860-1960" im Jahre 2015, die von fast 5 Millionen Menschen besucht wurde. Anno 2020 durfte das SCHÜTZ Art Museum gemeinsam mit der Staatsgalerie Bayern die Retrospektive "Werner Berg in Bayern" auf Schloss Neuburg präsentieren. Das Werner Berg Museum in Bleiburg zeigt Bergs Werk regelmäßig in Austausch mit anderen Künstlern, und bis März 2024 ist im Chabot Museum in Rotterdam die Ausstellung "Werner Berg - Das Leben als Kunst" zu sehen.

Seine monochromen Ölgemälde und reduzierten Holzschnitte mit Motiven des Alltäglichen sind Dokumente des schicksalhaften Daseins des Menschen. In Zeiten der globalen Krise und der Suche nach dem Wesentlichen stellen Bergs Werke einen idealen Wegweiser dar. Die Ausstellung lädt die Besucher zu einem Dialog zwischen dem Natürlichen, Volkstümlichen, Ländlichen und Religiösen sowie dem modernen Museum und der malerischen Natur von Engelhartszell ein. Es werden Themen wie Leben und Tod, Freude, Verlust und Askese behandelt, um Inspiration zu bieten.

Ausstellungsdauer: 9. Februar bis 29. September 2024
Öffnungszeiten: Dienstag bis Sonntag von 10:00 bis 18:00 Uhr