30. Sep. 2022 - 08. Jän. 2023

Lentos Kunstmuseum Linz

Ernst-Koref-Promenade 1, 4020 Linz

Kontakt

Tel.: +43 (0) 732/70 70 36 00 (Sekretariat)

Barrierefreier Museumsbesuch

Bauliche Barrierefreiheit
Angebote in Gebärdensprache
Leichter-Lesen-Texte

Herbert & Joella Bayer maler.designer.architekt & galeristin.muse.managerin | Sonderausstellung im Lentos Kunstmuseum Linz

Herbert Bayer (1900-1985) war der vielseitigste aus Oberösterreich stammende Künstler des 20. Jahrhunderts. Dem Bauhaus-Meister, der für das NS-Regime als Werbegrafiker tätig war und 1937 als "entarteter Künstler" diffamiert wurde, gelang schon vor seiner Emigration in die USA im Jahr 1938 eine internationale Karriere. Bayer wurde zum Inbegriff des neuen, universellen Künstlertyps. Er arbeitete nach Leitbild des Bauhauses teamorientiert und spartenübergreifend in allen künstlerischen Disziplinen mit Industriekonzernen, Museen oder dem Tourismus erfolgreich zusammen. Seine Karriere führte ihn von Linz über Deutschland in die USA, wo Bayer als visionärer Universalkünstler neue Maßstäbe setzte.

Joella Bayer (1907-2004), Tochter der berühmten Literatin, Künstlerin und Feministin Mina Loy, kümmerte sich nicht nur um den Nachlass der Werke ihres Mannes. Sie managte Herberts Künstlerdasein, war Muse für Salvador Dalí oder Man Ray und brachte Persönlichkeiten aus Wirtschaft und Kunst zusammen.
Erstmals gibt diese Ausstellung Einblicke in das gemeinsame Wirken von Joella und Herbert Bayer, ihre Netzwerke, Freundschaften und ihre großzügigen Stiftungen an das Lentos. Diese werden durch Leihgaben aus Privatbesitz sowie mit Fotografien von Isa Gropius und Irene Bayer-Hecht aus dem Bauhaus-Archiv ergänzt.

Dauer der Ausstellung:
30. September 2022 bis 8. Jänner 2023