23. Juli 2021, 17:00 Uhr - 18:00 Uhr
Wird im Freien abgehalten

Museum ATARHOF

Landungsplatz 1, 4864 Attersee am Attersee

Kontakt

Tel.: +43 (0) 664/40 36 704

ERNÄHRUNG – MEDIZIN – FÄRBEN mit FÄRBEPFLANZEN - Führung durch den Prähistorischen Garten | Museum ATARHOF

Das MUSEUM ATARHOF in Attersee, Landungsplatz 1 bietet mit seinem prähistorischen Garten - verbunden mit drei informativen Schautafeln - einen sehr interessanten Beitrag zum Thema GESUNDHEIT. Es werden die ca 40 Pflanzen in einem begehbaren Garten gezeigt, die auf mehreren  Schautafeln beispielhaft erklärt, wobei folgende Anwendungsbereiche von besonderer Bedeutung sind.

ERNÄHRUNG - MEDIZIN - FÄRBEN mit FÄRBEPFLANZEN

Mit welchen Pflanzen haben sich die Menschen in der Urgeschichte ernährt und welche Kenntnisse haben wir heute über diese Pflanzen?

Beginnen wir mit den Getreiden, die bereits 10.000 Jahre v.Chr. im vorderasiatischen Raum als Nahrungsmittel dienten und vor ca 7.500 v.Chr. in unsere Gegend (Kultur der Linearbandkeramik) gekommen sind. Wesentliche Inhaltstoffe der Getreidearten sind Kohlenhydrate, Mineralstoffe und Vitamine, ergänzt durch Hülsenfrüchte als wichtige Quellen für pflanzliches Eiweiß sowie Beeren und Nüsse.

Welchen Pflanzen hat man neben der Verwendung als Lebensmittel medizinische Wirkungen zugeschrieben?
Die meisten Pflanzen im prähistorischen Garten zeichnen sich durch Mehrfachfunktionen - Ernährung und medizinische Wirkung - aus.  Bereits Neandertaler wussten um ihre heilende oder vorbeugende Wirkung mancher Pflanzenarten. Es wurden pflanzliche Stoffe in 50.000 Jahre altem Zahnstein nachgewiesen. Bei Führungen durch den prähistorischen Garten werden die Pflanzen und ihre Inhaltsstoffe möglichen Krankheitsbildern zugeordnet. Dabei werden die Kenntnisse der Menschen in der Urgeschichte im Vergleich zu den heutigen Anforderungen an Arzneimitteln und Medizinprodukte  (Arzneimittelzulassung und Risikobewertung) berücksichtigt.

Wie gewinnt man Naturfarben aus Färbepflanzen und wie färbt man Textllien?
Bei den Führungen durch den prähistorischen Garten werden die Färbepflanzen Färberwaid, Färberkrapp, Färberwau und Färberkamille mit ihren Inhaltsstoffen vorgestellt, die im Rahmen der Workshops zum Färben von Textilien verwendet werden. Die Bedeutung geeigneter Farbtechniken in Abhängigkeit von dem verwendeten Färbegut (Wolle oder Leinen) werden wir in Workshops im Museum ATARHOF lernen und üben.

Weitere Informationen über die Themen Ernährung, Medizin und Färben mit Naturfarben können den Broschüren

  • Prähistorische Nutzpflanzen und ihre Eigenschaften
  • Färben mit Naturfarben (Farbtechniken)
  •  Attersee, seine Fische und Fischerei
  • Von der Pfahlbauzeit inspirierte Gerichte

entnommen werden - herausgegeben vom Verein Freunde der Archäologie an den Seeufern des Attersees und seines Hinterlandes, Attersee am Attersee.
____________________________

Die Führungen durch den prähistorischen Garten werden vom 1. Juli bis 15. August 2021 - jeweils am Freitag von 17 - 18 Uhr durchgeführt.

Kosten: 5,00 p. P.

WORKSHOPS im MUSEUM ATARHOF zu den Themen

-       Färben mit Naturfarben (Farbtechniken)

-       Urgeschichtliches Töpfern und Aktuelles

gelten als Beitrag zum Gesundheitswesen, gekennzeichnet durch ihre geistige und manuelle Anforderung hinsichtlich "Neues Lernen" und das "Erlernte" manuell umzusetzen. Workshop - Teilnehmer können auch Pfahlbaugerichte genießen, wie beispielsweise Pfahlbau - BURGER und ATTERSEE_SUSHI als besondere Spezialität im Museum ATARHOF.

Anmeldung unter Verein Freunde der Archäologie,
Prof. Dr. Helga Oeser, Mühlbach 48, 4864 Attersee
Tel: 0664 4036704
www.archaeofreunde.at

Wir verwenden Cookies, um diese Webseite zu betreiben und ihre Benutzerfreundlichkeit zu verbessern.
Akzeptieren und Fortfahren