23. Sep. 2020 - 21. Nov. 2020

Museum Innviertler Volkskundehaus

Kirchenplatz 13, 4910 Ried im Innkreis

Kontakt

Tel.: +43 (0) 7752/901-302

Barrierefreier Museumsbesuch

Bauliche Barrierefreiheit
Taktiles Leitsystem
Angebote in Braille-Schrift

Hermann Hütter – Ein Leben in Bildern | Sonderausstellung im Museum Innviertler Volkskundehaus

Der Mettmacher Hermann Hütter (1912-1980) fühlte sich schon von Jugend an zur Malerei hingezogen und wollte diese auch zum Beruf machen. Sein Vater bestand jedoch auf eine Ausbildung zum Bauingenieur und schickte ihn an die Staatsgewerbeschule in Salzburg. Das Architekturstudium in Graz musste er nach vier Semestern beenden, da ihn der Vater zu Hause im Betrieb brauchte.
Der Auftrag zum Neubau des Turmhelms der Nachbargemeinde Aspach war auszuführen. Nach dem Krieg übernahm er den Baubetrieb.
Trotz aller Widrigkeiten verlor Hermann Hütter nie die Leidenschaft zur Malerei und schuf eine Vielzahl von Landschaftsdarstellungen, Blumenstillleben und Porträts.

Die Ausstellung "Hermann Hütter - ein Leben in Bildern" zeigt ein Potpourri seines Schaffens über mehrere Jahrzehnte und Stilrichtungen hinweg und gibt so Einblick in das arbeitsreiche und trotzdem kreative Leben des Künstlers.

Die Ausstellung ist bis 21. November 2020 zu besichtigen.

Öffnungszeiten:
Dienstag bis Freitag: 9:00-12:00 und 14:00-17:00 Uhr
Samstag: 14:00-17:00 Uhr

Wir verwenden Cookies, um diese Webseite zu betreiben und ihre Benutzerfreundlichkeit zu verbessern.
Akzeptieren und Fortfahren