20 Jahre Freilichtmuseum Aignerhaus | September 2019

NEUIGKEITEN AUS OBERÖSTERREICHS MUSEEN

Nach umfangreichen Renovierungsarbeiten wurde das Aignerhaus 1999 als Freilichtmuseum eröffnet. Am 1. September 2019 feierte der Heimatverein Attergau das Jubiläum mit einem abwechslungsreichen Programm auf dem Museumsgelände in St. Georgen im Attergau.

PROGRAMM
Neben einem Kinderprogramm wurde eine Fotodokumentation über die Renovierung des Hauses und alte Attergauer Bauernhäuser geboten.
Auch kulinarische Genüsse kamen nicht zu kurz: Mitglieder des Heimatvereins erwarteten die Besucherinnen und Besucher mit Bratwürsteln und den beliebten Attergauer Pofesen.
Für musikalische Umrahmung sorgte die Krauthäupl Musi und es wurden laufend Museumsführungen angeboten.

Das Aignerhaus in St. Georgen im Attergau ist ein Beispiel für ein "Mittertenn-Einhaus". Es ist ein an die Landschaft und Bewirtschaftungsart des Attergaus ideal angepasstes "Haus" mit einer flachen Dachneigung. Das Gebiet westlich des Hausruckes und Attersees war besonders durch diese silbergrauen flachgeneigten Legschindel-Pfettendächer geprägt. An der Größe des Stalles im Aignerhaus erkennt man, dass nie viel Vieh im Stall stand. Kleinlandwirtschaften im Einhausbereich sind giebelseitig angeordnet: Wohntrakt, Tenne, Stall und Vorratsplatz. Im Aignerhaus führt ein Durchgang ins kleine Stüberl und ins Freie, über eine Stiege erreicht man in das Obergeschoß mit den Schlafkammern.


Öffnungszeiten
1. Juni bis 30. September
Mittwoch 9:30 - 11:30 Uhr, Führung um 10:00 Uhr
Samstag 14:00 - 15:00 Uhr, Führung um 14:30 Uhr
und nach telefonischer Vereinbarung

Aignerhaus

Agergasse 9, 4880 St. Georgen im Attergau
Wir verwenden Cookies, um diese Webseite zu betreiben und ihre Benutzerfreundlichkeit zu verbessern.
Akzeptieren und Fortfahren